02.08.2018

von Börsenverein B° RB

Buchblog-Award

NetGalley und Börsenverein suchen die besten Buchblogs

NetGalley Deutschland und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels suchen die besten deutschsprachigen Buchblogs

Nominierungen bis 31. August 2018 / Neu: Auszeichnungen in neun Kategorien / Preise auch für Newcomer sowie Videoblogs, Instagram-Accounts und Podcasts / Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse am 12. Oktober 2018. 

NetGalley Deutschland und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels suchen die besten deutschsprachigen Buchblogs. Mit dem Buchblog-Award, dem einzigen genre-übergreifenden Preis für Buchblogs im deutschsprachigen Raum, zeichnen sie Buch-Bloggerinnen und -Blogger aus, die das öffentliche Gespräch über Bücher mit ihren Beiträgen bereichern und ihre Zielgruppen charakteristisch ansprechen. Der Buchblog-Award wird zum zweiten Mal vergeben, in diesem Jahr erstmals in neun Kategorien. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse statt. Bis zum 31. August können unter www.buchblog-award.de/nominieren Leserinnen und Leser ihre Lieblingsblogs oder die Bloggenden ihre Blogs selbst nominieren.

Blogs können in einer von sieben Genre-Kategorien oder der Kategorie „Newcomer“ gewinnen. Instagram-Accounts, Videoblogs, Facebook-Seiten und Podcasts können sich ausschließlich für die Kategorie „Andere Formate“ nominieren und nominieren lassen.

Die Kategorien des Buchblog-Awards 2018 sind:

  • Allesleser
  • Fantasy & SciFi
  • Kinder- & Jugendbuch
  • Krimi & Thriller
  • Liebe & Herz
  • Literatur
  • Sachbuch & Ratgeber
  • Newcomer
  • Andere Formate

Einreichung und Auswahl sind in diesem Jahr neu geregelt: Leserinnen und Leser können ihre Favoriten und Bloggende sich selbst in bis zu drei Kategorien nominieren. Die Zahl der Nominierungen entscheidet über das Weiterkommen. Pro Kategorie erhalten die fünf Kanäle mit den meisten Nominierungen am Stichtag 31. August einen Finalplatz. Ein Blog oder Kanal kann nur in einer Kategorie unter die Finalisten kommen – in der Kategorie, in der er die meisten Nominierungen erhalten hat. Eine unabhängige fünfköpfige Jury wählt aus den insgesamt 45 Finalisten jeweils einen Gewinner pro Kategorie.

Ausgezeichnet werden ausschließlich deutschsprachige Blogs und Accounts, die sich überwiegend mit Literatur befassen und mindestens seit einem halben Jahr bestehen. Der letzte Beitrag darf zur Zeit des Einreichungsstarts nicht älter als sechs Wochen sein. Blogs in der Kategorie „Newcomer“ dürfen nicht älter als 12 Monate sein. Das Mindestalter zur Teilnahme für Bloggende beträgt 16 Jahre.

Die unabhängige Jury setzt sich wie im Vorjahr zusammen aus Felicitas von Lovenberg (Verlegerin, Piper Verlag), Sarah Reul (Buchhändlerin und Bloggerin, Buchladen am Freiheitsplatz, Hanau / pinkfisch.net), Dirk von Gehlen (Leiter Social Media / Innovation, Süddeutsche Zeitung), Elisabeth Rank (Programming Manager, Audible) und Frank Krings (PR-Manager, Frankfurter Buchmesse).

Die Siegerinnen und Sieger können sich an einem gemeinsamen Buchblogger-Büchertisch beim Kooperationspartner Dussmann das KulturKaufhaus beteiligen und dort eine aktuelle Buchempfehlung vorstellen. Ihnen winkt außerdem jeweils ein Bücherscheck über 100 Euro. Auf www.boersenblatt.net erscheinen zudem Porträts aller Gewinnerblogs und -accounts.

Sponsoren des Buchblog-Awards 2018 sind die Frankfurter Buchmesse und „JETZT EIN BUCH!“, die Kampagne der deutschen Buchbranche.

Die Auszeichnung der besten Buchblogs findet während der Frankfurter Buchmesse am Freitag, 12. Oktober 2018, 12 Uhr, im Frankfurt Pavilion auf der Agora statt.

Die Initiatoren

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist die Interessenvertretung der deutschen Buchbranche gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Er wurde 1825 gegründet und vertritt rund 5.000 Buchhandlungen, Verlage, Zwischenbuchhändler und andere Medienunternehmen. Er veranstaltet die Frankfurter Buchmesse, vergibt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie den Deutschen Buchpreis, engagiert sich in der Leseförderung und für die Freiheit des Wortes.

NetGalley ist eine Online-Plattform und ein Netzwerk für Buchverlage und professionelle Leserinnen und Leser. NetGalley ermöglicht Rezensenten, Bloggern, Journalisten, Buchhändlern, Bibliothekaren und Lehrenden kostenlosen Zugang zu digitalen Lese- und Rezensionsexemplaren und unterstützt Verlage beim Bekanntmachen neuer und noch unveröffentlichter Titel.

Passend zum Thema

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. - Buchtage Berlin 2018: Der Kunde von morgen – Strategien für die Zukunft des Buches

Buchmarkt 2017: Chancen für das Buch im Medienwettbewerb. Umsatzminus von 1,6 Prozent / Stabile Umsatzverhältnisse über 15 Jahre / Studie "Buchkäufer – quo vadis?": Buchbranche analysiert Käuferrückgänge

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.: "Verlegerbeteiligung: Jetzt ist die Politik am Zug"

Mehr aus der Rubrik

Inger-Maria Mahlke erhält den Deutschen Buchpreis 2018 für ihren Roman "Archipel"

Erstes Versorgungsschiff des Roten Kreuzes erreicht Sulawesi

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.: E-Books - EU macht Weg frei für steuerliche Gleichbehandlung

Teilen: