29.06.2018

von akz-o B° RB

Drivetrain Forum 2018

Magna empfängt Branchenexperten

BMW nutzt das vielfältige Magna Portfolio über das gesamte Spektrum von Getrieben, Achsen und Steuerungssoftware

Beim siebten „Drivetrain Forum“, das alle zwei Jahre stattfindet, hat Magna mit rund 500 Gästen aus aller Welt erörtert, wie sich die Mobilität weiterentwickelt und welche Rolle dabei Zulieferer spielen. „Antrieb trifft auf Zukunft“ – so das Motto. Damit praxistaugliche und umweltschonende Lösungen gefunden werden, sucht und beschäftigt Magna unzählige kluge Köpfe, die Zukunftsvisionen in reale Produkte verwandeln.

Studenten aus dem Automotive Bereich sind bei der Zulieferer-Industrie derzeit besonders heiß begehrt. Die Nachwuchs-Führungskräfte haben mittlerweile freie Auswahl und werden von der Industrie mit allerlei Extra-Boni und lockenden Angeboten umgarnt. Die Zulieferer bieten krisensichere Arbeitsplätze, die Branche gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Magna beschäftigt mehr als 172.000 Mitarbeiter. Sie alle haben sich der Bereitstellung von Mobilitätslösungen verschrieben. Was viele nicht wissen: Magna ist einer der weltweit größten Automobilzulieferer mit 340 Produktionsstätten und 93 Engineering-, Produktentwicklungs- und Vertriebszentren in 28 Ländern. Es wird geforscht und entwickelt, die Zulieferer arbeiten aufs Engste mit den OEMs (Herstellern) zusammen.

In den kommenden Jahren plant Magna eine große Anzahl von unterschiedlichen Antriebsstrangarchitekturen. Die CO₂-Emissionen müssen den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, veränderte Kundenbedürfnisse und neue Technologien – die Autoindustrie befindet sich aktuell in einem dynamischen Wandel. Vom Hybrid-System über die elektrische Achse werden so Lösungen für die Automobilhersteller geboten. Auf der Produktebene gibt es flexible Bausteine. Magna präsentierte beim Drivetrain Forum eine skalierbare und modulare Plattform für den gesamten Antriebsstrang.

Der Endverbraucher kann sich freuen, denn wenn kluge Köpfe tüfteln, bringen sie immer Innovatives zustande. Stillstand bedeutet Rückgang. Die Zulieferer bieten schon jetzt vielfältige Möglichkeiten, um die Mobilität der Zukunft umweltgerecht zu gestalten.

Passend zum Thema

Ratgeber: Richtig Ölstand messen und prüfen. Bei vielen Autos muss noch manuell gecheckt werden

Oft vergessen und seit Jahren nicht kontrolliert

Saisonkennzeichen: Legaler Winterschlaf

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Verkehrsrechtsschutz: Eine sinnvolle Versicherung nicht nur für Autofahrer

Beratung: So klappt‘s mit der Ersten Hilfe

Lohnenswert: Fahrtenbuch für den Fiskus

Teilen: