Aussichtsturm mit romantischem Hintergrund

Auf dem 515 Meter hohen Hummelsberg bei Kleinkochberg befindet sich der 1864 errichtete Luisenturm. Er ist 18 Meter hoch und 78 Stufen führen hinauf zur Aussichtsplattform.

Von dort aus hat man einen Blick weit über das Saaletal und die Saale-Ilm-Platte bis zum Frankenwald und dem Thüringer Wald. Bei klarem Wetter kann man sogar den Brocken erahnen.

Das Turmgelände wird von einer zinnenförmig ausgebildeten Mauer umgeben und lädt durch neue Sitzgruppen zum Verweilen ein.

James Patrick von Parry ließ den Turm zu Ehren seiner Frau Luise errichten, die am 22.April 1864 verstarb. Parry war ein wohlhabender Engländer, der unter anderem am Weimarer Hof tätig war und dort seine Frau kennen lernte.

Es wird vermutet, dass der Turm auf dem Lieblingsplatz der verstorbenen Luise Parry, geborene Stein und Enkelin der Charlotte Stein, errichtet wurde.

Bis 1945 war der Luisenturm im Familienbesitz der Parrys.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er der Gemeinde Kleinkochberg zugeordnet.

Aufgrund des offensichtlichen Verfalls des Turms wurde 1979 der Freundeskreis Luisenturm ins Leben gerufen.

Dieser Freundeskreis, der seit 1998 ein eingetragener Verein ist, veranstaltet dort  jährlich „das Fest der 1.000 Lichter“, um durch Spenden den Turm zu erhalten.

 

Öffnungszeiten: April – Oktober (Sa/So) 10 – 18 Uhr 
                          Einlass auch auf Anfrage

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel.: 036743 -  30 512.

Teilen: