24.08.2013

von JD-B° RB

Ein Tablet speziell für Kinder

"Mein erstes Clempad" führt die Kinder spielerisch in die multimediale Welt ein, ohne sie den Gefahren des Internets auszusetzen

"Mein erstes Clempad" führt die Kinder spielerisch in die multimediale Welt ein, ohne sie den Gefahren des Internets auszusetzen

Früh übt sich - das gilt auch für den Umgang mit modernen Medien. Von Clementoni gibt es unter dem Namen "Mein erstes Clempad" ein Android-Tablet für Kinder ab drei Jahren. Es führt die Kleinen in die multimediale Welt ein, ohne sie den Gefahren des Internets auszusetzen. Die Eltern richten eine "weiße Liste" mit Seiten ein, auf denen sich die Kinder sicher bewegen können. Einige Vorschläge sind vorinstalliert, zudem lassen sich Apps herunterladen. Die Kinder legen ein Profil an, können ihr Fotoalbum und ihre Videos hochladen, können spielen, malen, fotografieren und Musik hören.

Ein Hauptaugenmerk wird auf die Lernfunktionen des Tablets gelegt, Lernfortschritte werden festgehalten und können von den Eltern überprüft werden.
Damit die Kleinen nicht unkontrolliert lange spielen, können die Eltern ein Zeitlimit eingeben. Eine erweiterte Version "Clempad plus" mit Zusatzfunktionen gibt es für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. 

Das Tablet mit vier GB Arbeitsspeicher, Kamera, 7-Zoll-Display und stoßfester Schutzhülle ist ab Oktober 2013 für 119,99 Euro (UVP) erhältlich.

Passend zum Thema

Canon PIXMA MG2450, MG2550 und MG3550: Drei kompakte Einstiegs-Allrounder und neue Mobile App

Eine Geschenkidee für jeden Musikfan: Aktivlautsprecher bringen digitale Musikdateien mit echtem Hi-Fi-Klang groß raus

Guter Klang, der gut aussieht: Lautsprecher erzielen heute auch bei schlanken Formen eine hochwertige Hi-Fi-Qualität

Mehr aus der Rubrik

Alte Handys: Durch fach- und umweltgerechtes Recycling können Rohstoffe zurückgewonnen werden

Mehr Fahrspaß bei weniger Verbrauch: Neue, elektronisch gesteuerte Einspritzsysteme für Zweiräder verbessern die Effizienz und senken die Emissionen

Stiftung Warentest: Clever einkaufen - Irrtümer rund ums Shoppen