09.04.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Eier zu Ostern nur mit Strohhalm ausblasen

Die Schale roher Eier gehört nicht in den Mund

Bunte Ostereier

Zum Schutz vor Salmonellen sollte man rohe Eier vom Mund fernhalten. Zwar sei das Infektionsrisiko heute nur noch gering, erklärt der Präsident des Niedersächsischen Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Professor Eberhard Haunhorst, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Dennoch ist Hygiene das A und O." 

Die Schale roher Eier gehöre nicht in den Mund. "Eier zu Ostern also nur mit Strohhalm ausblasen - und danach immer gut die Hände waschen!" Legen Hühner Eier, kommen diese mit Kot und Schmutzkeimen in Berührung, vor allem Salmonellen. "Sie befinden sich meist nur auf der Eierschale", so Haunhorst. Die Eier nach dem Einkauf abzuwaschen, bringt dem Experten zufolge nichts - im Gegenteil: "Eier besitzen eine natürliche Schutzschicht, die das Eindringen von Keimen verhindert und zerstört würde."

Quelle: Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 4/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Lebendiger Osterbrauch hoch zu Ross

Eierwalchen, Zickleinbraten & Osterbrunnen. Kurioser Osterkult im Frankenwald

Prienavera Erlebnisbad: Der Osterhase kommt …

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Margarine: Gute Margarinen sind gesünder als Butter

DRK weitet Hilfen gegen Cholera-Epidemie im Jemen aus

DRK: Selbst- und Nachbarschaftshilfe wird in Krisenfällen immer wichtiger

Teilen: